Feedback
Modewert Verpackung

Verpackung von Mode – kommt es auf das Äußere an?

Sehen, Riechen, Schmecken, Hören, Fühlen – die Sinne beeinflussen die Wahrnehmung und appellieren an das limbische System. Also das Hirnareal, in dem wir Emotionen verarbeiten und wo unser Triebverhalten gesteuert wird. Bevor eine Entscheidung getroffen wird, durchläuft sie immer das limbische System. Schon vor dem Nachdenken werden Gefühle ausgelöst. Das heißt, vor der rationalen Auseinandersetzung, dem Abwägen der Fürs und Widers, haben Gefühle längst die Kaufentscheidung getroffen. Es werden also weniger Produkte, sondern vielmehr positive Gefühle in den Einkaufswagen gelegt.

Beim Onlinehandel mit Fashion erfolgt der erste reale Kontakt mit der Ware bei der Auslieferung an den Kunden. Das limbische System entscheidet also erst endgültig über den Kauf oder das Retournieren der Ware, wenn das Paket ausgepackt wurde und man die unterschiedlichen Materialien nicht nur sieht, sondern alle Sinne miteinbeziehen kann.

Verpackung von Mode als Teil des Marketing-Mixes

Die Verpackung ist in der Regel das, was der Kunde wahrnimmt: In der Werbung, im Supermarktregal oder bei der Lieferung der Onlineshop-Bestellung. Das Design der Verpackung kämpft um die Aufmerksamkeit der Konsumenten. Es reicht nicht mehr, nur ein gutes Produkt anzubieten, es muss in erster Linie besonders gut aussehen, die Zielgruppe ansprechen und die Kundenbeziehung und damit einhergehend die Kaufbereitschaft erhöhen.
Die Verpackung ist Teil im Marketing-Mix, der jeden Verbraucher erreicht: Die Versandkartons der online bestellten Ware oder die Produktverpackungen in den Supermarkt-Regalen.
Was wäre Nivea ohne die blaue Dose? Nur eine Creme! Toblerone ohne die Berggipfel-Form? Nur eine Schokolade! Amazon oder Zalando ohne die mit Logo versehenen individualisierten Kartons? Nur ein Onlineshop!
Dass das Verpackungsdesign eine große Rolle spielt ist längst bekannt. Durch den fehlenden Kundenkontakt nimmt die Verpackung eine essentielle Rolle in der Kundenbeziehung und beim Versand von Modeartikeln ein. Onlinemodehändler gibt es viele und dennoch teilen die zehn größten Anbieter 30 Prozent des deutschlandweiten Online-Umsatzes der Fashion-Anbieter unter sich auf.
Das T-Shirt einer bestimmten Marke ist oft auf mehr als nur einer Plattform auffindbar, im Onlineshop des Fashion-Anbieters, auf Plattformen der Marktführer Zalando, Otto oder Amazon und auf Second Hand-Portalen. Aber nur im eigenen Onlineshop steht das angebotene T-Shirt außerhalb jeder Konkurrenz. Denn der Kunde sieht nur die Kleidungsstücke, die im eigenen Shop angeboten werden. Kauft der Kunde ein, wird Umsatz erzielt. Es gilt also den Kunden an den eigenen Shop zu binden – außerhalb von Konkurrenzprodukten.

Unboxing-Erlebnis der bestellten Modeprodukte

Auspacken macht Freude! Und darin, dass die Freude besonders hoch ist, liegt die Aufgabe der Versandverpackung. Gutes Verpackungsdesign ist abgestimmt auf das Produkt und das Image der Marke. Entsprechend kreative, liebevoll und abgestimmte Verpackungen rücken die Fashion-Artikel ins richtige Licht und steigern den Warenwert beim Konsumenten. Dabei muss es, nicht zuletzt im Sinne der Umwelt, nicht die „ganz große Nummer“ sein. Auch mit kleinen Details kann Wertschätzung ausgedrückt werden. 

Welches Paket hinterlässt wohl einen nachhaltig positiven Eindruck beim Besteller?

Paket 1

Das Paket mit der bestellten Kleidung kommt in individueller Verpackung mit Branding vom Hersteller. Nach dem Öffnen fällt auf, dass die Kleidungsstücke im Innern von edlem Seidenpapier (auch edel: weißes oder schwarzes Packpapier) umhüllt sind. Das Papier wird durch ein Etikett (gerne auch bedruckt!) zusammengehalten, das sachte gelöst oder durchtrennt wird, um die exklusiv verpackten neuen Lieblingsstücke freizugeben (auch gut: Schleife!). Dabei liegt eine persönliche Notiz, mit einem Dankeschön für die Bestellung.

https://www.rajapack.at/tragetaschen-geschenkverpackung/dekoratives-fuellmaterial/seidenpapier/packseide_OFF_DE_0380.html

Paket 2

Das Paket mit der bestellten Kleidung kommt in braunen Karton an. Der Karton wird geöffnet und darin finden sich lose aufeinandergestapelt die Kleidungsstücke mit etwas Füllmaterial, das aus zerknülltem Packpapier besteht.

Das erste Paket bringt dem Konsumenten Wertschätzung gegenüber, er fühlt sich in seiner Entscheidung für die Bestellung bestätigt. Das zweite Szenario stellt eine lieblose, zweckmäßige Verpackung dar, die Enttäuschung ist fast greifbar. Weder wird der Kunde wertgeschätzt, noch wird das versendete Produkt in irgendeiner Weise präsentiert.
Dabei gibt es längst Erfahrungswerte, dass mit dem richtigen Verpackungsdesign im E-commerce die Retourenquote deutlich gesenkt werden kann. Die Anbieter Allesseife.at und Viocornflakebox.com werden als erfolgreiche Beispiele mit null Prozent Retourenquote von der internetworld.de genannt.

Effektiv – aber ohne Effekt

Das Verpackungsdesign entscheidet über den Warenwert

Im Idealfall bildet das Verpackungsdesign eine Einheit zwischen Modeartikel und Verpackung, spricht die Zielgruppe an und entspricht dem Zeitgeist. Dadurch wird nicht nur der emotionale Warenwert gesteigert, sondern mit der Kundenzufriedenheit auch die Retourenquote gesenkt. Nicht zu vergessen, dass die Verpackung die Möglichkeit bietet, sich von Mitbewerbern im Online-Modegeschäft abzuheben.

Gute Verpackung von Mode ist also ein Gesamtpaket, das weit mehr als nur dem Schutz des Inhaltes bietet:

  • Als Teil im Marketing-Mix weckt sie das Kaufbedürfnis, vermittelt die Markenbotschaft und festigt die Kundenbindung.
  • Durch einfache Handhabung erfüllt sie ihren Zweck: Sie lässt sich unkompliziert und schnell öffnen und wiederverschließen.
  • Um der Verantwortung gegenüber der Umwelt gerecht zu werden und für einen positiven ökologischen Fußabdruck werden nachhaltige Materialien
  • Auch Verpackung kostet Geld, das sollte auch bei der Gesamtverpackung berücksichtigt werden. Der Grundsatz lautet daher: So sparsamer Einsatz von Verpackungsmaterial wie möglich!

Die Win-Win-Win-Win-Beratung

Die oben genannten Punkte haben durchaus auch Überschneidungen. Der sparsame Einsatz von Verpackungsmaterial sorgt für weniger Verpackungsmüll, die Verantwortung der Umwelt gegenüber zahlt auf das Unternehmensimage ein und eine einfache Handhabung kann Grund für höhere Kundenzufriedenheit und somit Kundenbindung sein. 

Egal, aus welchen Motiven heraus Sie sich dazu entscheiden, über Ihre Produktverpackung oder Ihre Versandverpackung nachzudenken – wir kennen uns mit allen Aspekten aus. Gemeinsam finden wir die Lösung, bei der alle Gewinner sind: Unternehmer, Kunde, Marke und Umwelt. Sprechen Sie uns an!