Feedback
Blisterboxen

Blister – Stabile Sichtverpackung mit Durchblick!

Sie kommt überall dort zum Einsatz, wo kleine beziehungsweise kleinteilige Produkte ansprechend und von außen gut sichtbar präsentiert werden sollen: Die Blisterverpackung. Man kennt sie aus dem Einzelhandel, zum Beispiel im Elektronikbereich: Batterien, Glühbirnen oder Kabel findet man häufig in solchen Blisterboxen (Deutsch: Sichtverpackung). Der große Vorteil hierbei: Diese Produkte gibt es in zahlreichen Formaten, Stärken, Ausführungen – neben der genauen Artikelbezeichnung ist für den Kunden auch entscheidend, genau zu sehen was in der Verpackung steckt. Auch ich stand im Baumarkt bereits vor dem Regal mit den Leuchtmitteln, die defekte Glühbirne, auf der die Fassungsgröße nicht (mehr?) zu erkennen war, zum optischen Vergleichstest in der Hand.

Wieso aber heißt das Ding „Blisterbox“?

Blister ist das englische Wort für Blase – Blisterverpackungen sind demnach Verpackungen, die von außen einsehbar sind und das zu verpackende Produkt wie eine Blase umschließen. Das sichere und einfache Öffnen bzw. Verschließen durch den Clip-Verschluss sowie die große Auswahl an Formaten (Rajapack führt derzeit 27 Formate im Standardsortiment) machen das Produkt zum „Publikumsliebling“.

You get what you see…

Spielwaren, Bastelartikel, Schreibwaren, Nahrungsmittel, Hygieneartikel – Produkte verpackt in Blisterverpackungen verlocken, sprechen an, lassen blicken und sind dabei rundum sicher und hygienisch einwandfrei verpackt.
Ein unschlagbarer Vorteil der Blisterbox: Soll ein und dasselbe Produkt in verschiedenen Farben verpackt werden, ist keine Kennzeichnung der Varianten auf der Verpackung bzw. der beiliegenden Produktinformation nötig. Und wenn Sie zu denjenigen gehören, die für die laufende Frauen-Fußball-WM noch keine Spiegelsocken, Fahne, Fanhut, Armbänder und Schminke haben: Greifen Sie jetzt zur Blisterverpackung mit den rot-weiß-roten Produkten :-)