Feedback
Unbenannt-1 Kopie

Rajapack hat Manschetten

Kennen Sie die Redewendung „vor etwas Manschetten zu haben“?
Sie stammt aus dem 18. Jahrhundert zu der Zeit, als die vornehme Gesellschaft, vor allem die Herren, übergroße spitzenbesetzte Manschetten an den Hemdsärmeln trugen. Bei einem Degenkampf waren diese eher hinderlich. Der Träger stellte seine modische Erscheinung daher über seinen Kampfgeist und galt somit als ängstlich oder gar als ein Schwächling.

Aber bei uns ist „Manschetten haben“ keine Schande – im Gegenteil sie sind kleine nützliche Helfer, die vielseitig einsetzbar sind.

Kunststoff-Schutznetze z.B. sind schlauchförmig und dehnbar, passen sich so an die Form Ihres Produktes an und schützen die Oberfläche Ihrer Produkte wie eine zweite Haut. Die Schutznetze gibt es in verschiedenen Durchmessern und Farben,  so kann man beispielsweise verschiedene Bauteile optimal verpacken und gleichzeitig kennzeichnen. Die Schutzmanschetten-Variante aus flexiblem Schaumstoff bietet zusätzlich zum Oberflächenschutz noch eine stoßdämpfende Polsterung an. Besonders umweltfreundlich sind Manschetten aus Wellpappe. Hiermit lassen sich am besten zylinderförmige Produkte wie Flaschen schützend umhüllen.

Extra für Versandrohre gibt es auch eine Spezial-Manschette: Einfach am Versandrohr befestigt, verhindert sie das Wegrollen und reduziert obendrein die Transportkosten.

Manschetten und Schutznetze sind also keine „altbackene“ Modeerscheinung, sondern eine moderne, pfiffige Art Ihre Produkte auszustatten – und Sie müssen keine „Manschetten bekommen“, dass irgendetwas schief geht :-)