Feedback
Titelbild

Eurovision Song Contest – Twelve points go to RAJA!

RAJA, douze points!
Am Samstag findet in Wien zum mittlerweile sechzigsten Mal der Eurovision Song Contest statt- und seit 1967 endlich wieder im eigenen Land! Ein europäisches Großereignis! Unter dem Motto „Building Bridges“ nehmen 40 Länder an dem Wettbewerb teil. Für einige ist der Traum vom großen Sternenregen schon wieder vorbei: Am Dienstag kämpften die ersten 16 Kandidaten um den Einzug ins Finale, heute geht es im zweiten Halbfinale für weitere 17 Teilnehmerländer sprichwörtlich um „die Wurst“. Wir sind nämlich dank Conchita Wursts spektakulärem Auftritt im letzten Jahr auf der sicheren Seite, und schicken mit „The Makemakes“ und dem Song “I Am Yours” ein selbstbewusstes Trio in die Wiener Stadthalle.

Sollten die drei sympathischen Musiker tatsächlich den Titel holen, wäre das der dritte Sieg für Österreich nach Udo Jürgens (1966) und Conchita Wurst (2014). Im Interview geben sich die Makemakes jedenfalls sehr entspannt, sie sehen den größten Kraftakt bis zum Finale eher im Organisatorischen und betonen, dass die Musik im Mittelpunkt steht und nicht die Show.

Ein gewaltiger Logistikaufwand ist das Ereignis allemal:

Damit am Ende rund 200 Millionen Fernsehzuschauer und das Saalpublikum die Show genießen können, arbeiten unzählige Logistikunternehmen auf Hochtouren, zahlreiche Kartons, Paletten und Container sind auf Österreichs Straßen unterwegs, es gibt jede Menge zu verpacken! Die ÖBB beispielsweise rechnet als nationaler Mobilitätspartner an den Eventtagen nicht nur mit 20.000 Fahrgästen zusätzlich, sondern transportiert über ihr Tochterunternehmen, die EC Logistics, auch 700 Tonnen Veranstaltungs- und Produktionsmaterial.

Wir freuen uns auf gutes Gelingen und drücken unseren Jungs natürlich fest die Daumen! Sieht man die Sache in wenig „globaler“, hat die RAJA-Gruppe gleich mehrfach die Chance auf den Sieg: Unter allen Teilnehmern am ESC befanden sich nämlich vierzehn der insgesamt fünfzehn Länder, in denen die Gruppe vertreten ist. Leider mussten wir uns von Dänemark und den Niederlanden nach dem ersten Halbfinale bereits verabschieden. Aber im Umkehrschluss bedeutet das, es sind noch zwölf Raja-Länder im Rennen! Raja, twelve points! J

Alle Infos zur Österreichischen Teilnahme am ESC seit Bob Martin mit „Wohin, kleines Pony?“ (1957) bis zur Teilnahme von „The Makemakes“ in 2015 finden Sie hier.