Feedback
Artikelbild DE

Auf zur fröhlichen „Bastel-Ei“

Wir machen mal den Anfang:

Auch mit einfachen Mitteln kommt man ans Ziel! Wir waren im Lager und haben nach einer einfachen, kostengünstigen Lösung gesucht: Ein 2-welliger Postkarton, ein bisschen Luftpolsterfolie und Klebeband – fertig ist die absolut bruchsichere Eier-Verpackung! Wir haben unser Raja-Ei heute „nur“ die Treppe runter geschickt. Dass es aber auch durchaus härtere Tests besteht, können Sie nachlesen unter https://verpackungsnews.rajapack.at/sasbacher-schuelerinnen-schnuppern-verpackungsluft.

Jetzt freuen wir uns auf Ihre -gerne auch ungewöhnlichen- Lösungsansätze!

Das etwas andere Oster- nest

Erste Vorbereitungen

Das Ei geht in Deckung

Zukleben und los!



  1. Marcel Kramer

    Als Tennisspieler fällt mir spontan eine Lösung zum Transport von Ostereiern ein:
    – man nehme einen Tennisball, schneide ihn in zwei Hälften, aber nicht komplett durch und schon hat man ein wunderbares „Bett“ für unser Ei, Ei hineinlegen, Tennisball wieder verschließen, in einen Karton legen, mit Schaumstoffkügelchen füllen, fertig.

  2. Rajapack

    Sehr geehrter Herr Kramer,
    ein wirklich innovativer Vorschlag in sportlich-schneller Zeit! Wir bedanken uns mit einem USB-Stick und einem Laserpointer und setzen uns wegen Ihrer Postanschrift per eMail mit Ihnen in Verbindung…


Schreibe einen neuen Kommentar